Drei Tipps, wie du bei Stress schnell neue Energie gewinnst

Claudia RehderAllgemein

Bei Stress neue Energie gewinnen

Es ist nicht zu leugnen: Vielerorts ist Schule ein gehetzter Betrieb und Stress gehört für uns Lehrerinnen und Lehrer zum beruflichen Alltag. Morgens in der Schule stehen wir pausenlos im Fokus, erledigen oft fünf Dinge gleichzeitig und kümmern uns selbst in der großen Pause noch um die Bedürfnisse unserer Schüler und sprechen noch schnell mit der Kollegin. Nach Schulschluss sitzen wir am Schreibtisch. Wir bereiten Unterricht vor, schreiben Elternbriefe, organisieren Klassenfahrten und korrigieren Tests. Dabei setzt sich der Stress vom Vormittag oft fort, da so viel zu tun ist, dass wir meinen, uns keine Pause leisten zu können. Wenn abends dann doch mal Zeit bleibt, verabreden wir uns mit Freunden, um auch einmal etwas für uns zu tun. Wieder zu Hause stellen wir dann fest, dass es zwar ein lustiger Abend war, wir uns aber eigentlich noch geschlauchter als vorher fühlen. Der gewünschte Effekt, sich damit etwas Gutes zu tun und die Energiereserven wieder aufzutanken, ist ausgeblieben.

Wir befinden uns dauerhaft im Stress. Unser Körper schaltet nach der Stressreaktion nicht mehr zurück in den Normalbetrieb, sondern lässt quasi den Motor weiter auf Hochtouren laufen. Diese kontinuierliche Ausschüttung von Stresshormonen kann schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Umso wichtiger ist es, gut auf sich selbst zu achten und dem im Interesse der eigenen Gesundheit entgegen zu wirken. Die drei folgenden Tipps können dazu einen wertvollen Beitrag leisten. Mehr lesen