Die kleine Inspiration: Unterrichtsvorbereitung eine Woche im Voraus

Claudia RehderInspirationen

Es ist immer das Gleiche: Man kommt nach einem anstrengenden Schultag nach Hause und muss dann am Nachmittag oder Abend noch den Unterricht für den kommenden Tag vorbereiten. Vielleicht vier oder sechs Stunden oder sogar mehr wollen geplant, Organisatorisches will erledigt werden. Damit, das weiß jeder Lehrer, lassen sich locker die Abendstunden füllen. Wenn dann die Kinder mal wieder später ins Bett gekommen sind und die Zeit schon vorangeschritten ist, wird es richtig stressig. Druck baut sich auf und man fühlt sich einmal mehr extrem belastet und eventuell sogar überfordert. Was tun?

Vor einigen Jahren gab mir eine befreundete Lehrerin den wertvollen Tipp, den Unterricht einfach immer schon eine Woche im Voraus zu planen. In der Praxis würde das bedeuten, dass man an einem festen Tag den Unterricht für die komplette Schulwoche plant. Dies hat, auch wenn es erstmal aufwendiger erscheint, einige Vorteile.
Man plant bei dieser Vorgehensweise in größeren Sinneinheiten, z. B. fünf aufeinander folgende Deutschstunden statt nur eine. Dies verschafft einem einen besseren Überblick über die Zusammenhänge und den sinnvollen Aufbau der fachlichen Inhalte.
Die Planung geht dabei viel leichter von der Hand, weil man sich ohnehin schon in das Thema eingedacht hat und dann einfach noch einige Stunden weiterdenkt und sich die nächsten logischen Unterrichtsschritte oft fast wie von selbst ergeben.
Nicht zuletzt entlastet diese Vorgehensweise ungemein. Natürlich kommt man nicht umhin, am Abend vorher sein Material zusammenzupacken und ggf. noch einmal über die Planung zu schauen, aber das ist in viel kürzerer Zeit machbar, als wenn man die Stunden noch von Grund auf vorbereiten muss. Nun bleibt plötzlich abends noch Zeit, um auszuruhen, zu entspannen, zu …

Also, einfach mal ausprobieren und gerne rückmelden, wie es klappt und was es verändert! Oder vielleicht hat auch jemand Lust, seine eigene Vorgehensweise hier zu beschreiben und seine Tipps weiterzugeben!?